Stehrumchen

02 Jan/ 19

Wir hatten vom Hausbau noch eine olle Palette rumzuliegen. Aus der habe ich dann eine Deko für den Hauseingang gezaubert. Da ich ja sowieso auf shabby chic steh, brauchte ich ja auch nicht so genau arbeiten.

Palette auseinander bauen, Nägel entfernen und schleifen

Ich wusste bis dato nicht, dass in einer Palette solch langen Nägel verbaut sind. Selbst mit einem Brecheisen hatte ich ganz schön rumwürgen müssen. Nachdem ich dann alle Bretter lose hatte habe ich alles mit einem Drahtbürstenaufsatz für die Bohrmaschine* abgeschliffen.

Stehrumchen montieren und streichen

Die Bretter habe ich einfach nebeneinander gelegt und auf der Rückseite 3 Leisten verschraubt. Anschließend habe ich es mit einer Schicht mattweißem Lack gestrichen. Da unser Hauseingang vor Regen geschützt ist, habe ich Kreidefarbe für innen* benutzt.

Deko anbringen

Die Abstandshalter von der Palette habe ich als Ablage für einen Blumentopf benutzt. Diese Zinkwannen und -töpfe gibt es extrem günstig bei IKEA. Dort sollen irgendwann mal Hängepflanzen rein. Damit das Höhenverhältnis schöner aussieht. An dem Tag, an dem ich dafür die Blumen gekauft habe, gab es aber keine, die mir anstanden. Also habe ich erst einmal blaue Gänseblümchen genommen.

Den Dekoschlüssel und die Hausnummer habe ich bei Karls Erdbeerhof im Markt entdeckt. Da musste ich gleich zugreifen. Und die waren sogar extrem günstig. Der Schlüssel hat gerade mal 5€ gekostet und die Hausnummer komplett auch nur 3€.

Vor das Stehrumchen habe ich eine Abtropfschale für Gummistiefel gelegt und sie mit schwarzen Steinen aus unserer Traufkante befüllt. Dort steht nun auch noch eine Zinkgießkanne.

Zurück